TC Parkclub Igls Patscherstraße 21 6020 Igls

Chronik

Die Tennisanlage in Igls wurde in den Zwanzigerjahren errichtet.

Im Jahr der 1. Olympischen Spiele in Innsbruck 1964 erfolgte die Gründung des Parkclub Igls als Tennissektion des Sportvereines Igls.

1969 wurde die Anlage um drei Plätze (heute 1-2-3) erweitert und mit feierlicher Einwei-hung ihrer Bestimmung übergeben.

Ab dem Jahre 1972 ist der PCI ein eigenständiger Verein (23.5.1972).

1978 übernahm der PCI die Tennisanlage in Eigenver-waltung als Pächter der Kuranlagenbetriebs-Gesellschaft.

1980 erfolgte mit der Errichtung der Parkclub Igls-Tennishalle mit drei Sandplätzen sowie zugehörigem Cafe, Umkleide- und Duschräumen ein entscheidender Schritt hin zur Ganzjahressportanlage. Der Club übersiedelte in die neuen Baulichkeiten.

1983 wurde als erster Schritt zum Neubau der Freiplatzanlage eine moderne Ballwand im Anschluss an die Tennishalle errichtet.

1984 erfolgte der Umbau der Tennisaußenanlage (komplette Neugestaltung) zu einer der schönsten Anlagen mit automatischer Beregnungsanlage sowie Errichtung eines Wartungs-gebäudes (siehe Luftaufnahmen).

1987 wurde die Clubsauna eingebaut und in Verbindung damit die Garderoben und Nassräume neu adaptiert. 1994 wurde der Bestandsvertrag mit der Stadt Innsbruck nach erfolgter Zusammenlegung der Grundstücke auf unbegrenzte Zeit unterfertigt.

1998 wurde das Bestandsobjekt um einen Zubau erweitert, in dem nunmehr großzügige Damen- und Herrengarderoben, vor allem aber ein mit Lichtkuppeln versehenes Fitness-Studio untergebracht sind. Die Errichtung von Lagerkojen unter dem Hallenvordach entlang des Parkplatzes im Jahr 2000 ermöglichte die Unterbringung der Wartungsgeräte.

2004 erfolgte die Aufstellung eines Club-Solariums im Bereich der Sauna.

2008 Einbau einer Infrarotkabine im Saunabereich.

2012 Die Halle wird nun mehr extern verwaltet und steht nicht im Eigentum des Vereins.

2017 wurde das Vereinsgebäude, die Gaderoben, das Café und die Halle mit einem kostenlosen WLAN abgedeckt.